Der Vorstand der HOG Gertianosch wünscht Allen      Frohe Pfingstfeiertage 2020


Info vom Bundesvorstand Betreff: Corona-Pandemie

In den letzten Tagen wurden zahlreiche Lockerungen im öffentlichen Leben in Deutschland durchgesetzt, die sich regional erheblich unterscheiden. Nach wie vor gelten jedoch die Kontaktbeschränkungen, vorerst bis zum 5. Juni, nach wie vor gilt, vorerst bis zum 31. August, das Verbot von Großveranstaltungen. Der Begriff „Großveranstaltungen“ ist nicht genau definiert, wahrscheinlich wird ihn jedes Bundesland oder jeder Landkreis neu definieren. Unabhängig davon ist zu beachten, dass Kommunen bereits jetzt Großveranstaltungen im Herbst 2020  absagen. Was sicher noch lange gelten wird, möglicherweise bis zur Einführung eines Impfstoffes, ist die Wahrung der Distanz im öffentlichen Raum (1,5 bis 2 Meter Abstand). Als gesichert gilt, dass der höchste Virenausstoß beim Tanz und beim Singen erfolgt. Jeder von uns kann sich vorstellen, was das für gesellige Veranstaltungen bedeutet.

Wir werden bis zur Einführung eines Impfstoffes mit dem Virus leben müssen, aber wir dürfen kein Risiko eingehen, uns oder andere im ehrenamtlichen Wirken zu gefährden oder zu schaden.  Dabei ist immer an unsere älteren Mitglieder zu denken und deren besondere Gefährdungslage. Das gilt auch dann, wenn sich die Auflagen weiter lockern sollten. Vorerst ist nicht an solche Veranstaltungen zu denken. Wie die Lage im Herbst aussehen wird, wissen wir alle nicht. Es ist jedoch besser, jetzt schon Veranstaltungen in diesem Jahr abzusagen bzw. geplante größere Veranstaltungen in das nächste Jahr zu verlegen. Sollte sich die Situation grundlegend ins Positive verkehren, kann kurzfristig reagiert werden.

Vorstandssitzungen können und sollen unter Nutzung digitaler Medien abgehalten werden. Der Bundesvorstand hat gestern Abend von 20:30 bis 22:45 via Skype-Konferenz getagt. Wir haben unter anderem auch das Bundestreffen der Banater Chöre im Oktober 2020  in Gersthofen abgesagt. Wichtig bleibt, die Zeit zu nutzen um die landsmannschaftliche Geschichte in den Gliederungen aufzuarbeiten und zu dokumentieren, sofern dies noch möglich ist. Dazu kann auch die digitale Version der Banater Post genutzt werden, die uns allen vorliegt. Wichtig bleibt, den Kontakt mittels der sozialen und neuen Medien aufrecht zu erhalten und für das nächste und übernächste Jahr zu planen. Wir sollten die Zeit nutzen, um auch inhaltlich die eine oder andere Veranstaltung zu überdenken, aufzufrischen, neu zu konzipieren.


Der Bundesvorstand wünscht Ihnen alles Gut, Gesundheit und den Müttern am Sonntag eine schöne Muttertagsfeier!

Es verbleibt, mit freundlichen Grüßen

Ihr

Peter-Dietmar Leber  

Bundesvorsitzender

Landsmannschaft der Banater Schwaben e.V.

 

 ***********************************************

    Andere Termine und Veranstaltungen

der Banater Schwaben unter

                   http://www.banater-schwaben.org/termine/

 

             weitere INFOS auf     www.banater-schwaben.org/

 

           LINK:   https://www.google.de/#q=banater+schwaben         *********************************************************    

   

 Helfen Sie uns bitte,  mit Beiträgen, einen

"Gertianoscher Kulener",  mittelfristig, weiter zu führen.

Beiträge bitte im  .pdf oder .doc  Format schicken an 

antonhalmos@freenet.de

 *********************************************************    

 "Liebe Gertianoscher, liebe Freunde,
In der Mitte unseres Heimatdorfes steht unsere Kirche, ein Gotteshaus. Lange Zeit sah sie aus, als trüge sie Trauer um uns; Stürme haben ihr zugesetzt, ein Teil des Turmes war weg, das Dach durchlöchert und morsch, die Wände feucht. Unsere Ahnen haben sie mühevoll in harter Arbeit erbaut. Über 200 Jahren war und ist sie ein Zufluchtsort in Zeiten der Freude und des Leides, für unsere Ahnen und für uns. Nun steht sie wieder da erneuert, in alter Vertraulichkeit, schlicht und einfach, aber für viele von uns bedeutender und wertvoller als jeder andere sakrale Bau. Sie ist für uns ein Vermächtnis unserer Ahnen!"  Elisabeth Carabas geb. Gellert

 

Der Vorstand der HOG Gertianosch teilt diese Aussagen in vollem Umfang. 

 

Der

 

 

 

 

041710